St. Nicolai und St. Nikolai feiern Erntedank und bittet um Lebensmittelspenden

Nachricht Sarstedt, 22. September 2022

Das Erntedankfest steht bevor. Dies feiert die St. Nicolai-Gemeinde am Sonntag, dem 2. Oktober 2022 mit Pastor Matthias Fricke um 11.00 Uhr mit einem Erntedankgottesdienst open air an der St. Nicolai-Kirche Sarstedt, Kirchplatz. Große und Kleine sind zu dem Gottesdienst und dem anschließenden Erntedank-Imbiss mit Gegrilltem, Kaffee und Kuchen rund um die Kirche herzlich willkommen!

Doch was wäre ein Erntedankfest ohne Erntegaben. Deshalb bittet die Gemeinde um Lebensmittelspenden für den Schmuck des Altars. Die Gaben kommen anschließend sozialen Zwecken in der Gemeinde zugute. Die St. Nicolai-Gemeinde ist Teil der Aktion "Guter Hirt Sarstedt", der ökumenischen Lebensmittelausgabe in der Innerstestadt. Es dürfen also nicht nur frische Früchte von Feld und Baum sein, sondern auch Nahrungsmittel aus dem Supermarkt, die sich lagerfähig z.B. in Dosen, Tüten, Tetrapacks, Pappverpackungen oder Gläsern befinden. Mehl und Reis, Nudeln und Konserven, Zucker und Kaffee, Schokolade und Kekse: Auch in Sarstedt fehlt es in vielen Familien am Monatsende an Vielem.
Wer sich am Gottesdienst mit Erntedankgaben beteiligen möchte, kann diese am 2. Oktober ab 9 Uhr oder direkt vor dem Gottesdienst abgeben. Bei schlechtem Wetter findet der Gottesdienst in der Kirche statt.

Und auch in St. Nikolai Heisede-Ruthe wird am 2. Oktober für die Ernte gedankt. Der Gottesdienst beginnt um 9.30 Uhr auf dem Spiegelhof, Heiseder Str. 21 in Heisede. Hier wird ebenfalls um Erntegaben, aber auch eine "Kollekte in haltbaren Lebensmitteln" oder als Geldspende gebeten, mitzubringen direkt zum Gottesdienst. Der Familiengottesdienst wird unter Beteiligung der Zwischenzeitkonfirmand*innen und Hauptkonfirmand*innen aus den Gemeinden St. Nicolai und St. Nikolai gestaltet. Die Hauptkonfirmand*innen haben vor kurzem die Ausgabestelle des Guten Hirt Sarstedt besucht, sich über die Lage der Kundinnen und Kunden informiert und werden die Ergebnisse des Besuches einbringen. Grundlage der Gedanken im Gottesdienst wird die "Speisung der 4000" sein, wie sie Markus aufgeschrieben hat. Im Anschluss ist Begegnung bei Kaffee, Tee, Kuchen und Erntebrot geplant.