Seelsorge am Telefon

Nachricht Sarstedt, 19. Dezember 2021

Allein an Weihnachten? Gerade an den Feiertagen ist es für viele Menschen wichtig, dann Zuwendung und ein offenes Ohr zu finden.

Am 22. Dezember, 14.00 Uhr, startet dieses Jahr die ökumenische Seelsorge-Hotline zur Weihnachtszeit und rund um die Feiertage. Bis zum 2. Januar können Menschen, die einsam sind oder ein seelsorgliches Anliegen haben, täglich von 14 bis 20 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 111 20 17 mit ausgebildeten Seelsorgerinnen und Seelsorgern sprechen.

Das ökumenische Angebot wurde in Zusammenarbeit mit NDR 1 Niedersachsen vom Zentrum für Seelsorge und Beratung organisiert, dessen Trägerschaft bei der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen und beim Bistum Hildesheim liegt.

NDR-Media in Hamburg ermöglicht die Technik, NDR 1 Niedersachsen finanziert das Angebot.

Zahlreiche qualifizierte Seelsorgerinnen und Seelsorger tun jeweils für zwei Stunden Dienst am Seelsorge-Telefon, darunter Anita Christians-Albrecht, die landeskirchliche Beauftragte für Altenseelsorge, Landesbischof Ralf Meister, Dr. Friedrich Ley, Leiter des Seelsorge-Referates im Landeskirchenamt, und Angela Grimm, Direktorin des Zentrums für Seelsorge und Beratung.

Die Seelsorge-Hotline ist ein temporäres Angebot, in dem bei Bedarf auch auf dauerhafte Strukturen wie die Telefonseelsorge und die Chatseelsorge hingewiesen wird.